März 16, 2022 - Min LesedauerMin Lesedauer

Wie kann ich mein Kind dazu bringen, gute Putzgewohnheiten anzunehmen?

Die Grundlagen für einen gesunden Mund im Erwachsenenalter werden in den frühen Lebensjahren gelegt. Kindern gute Mundpflegegewohnheiten beizubringen und sie früh zu motivieren, ist eines der wichtigsten Dinge, die Du tun kannst.

Inhalte

Hier sind ein paar Tipps, die Deinem Kind helfen, richtig und konsistent zu putzen:



1. BEGINNE FRÜH, BAUE EINE ROUTINE AUF UND HALTE DICH DARAN

Zweimal täglich zu putzen, sobald die Milchzähne Deines Kindes erscheinen, ist der erste Schritt zum Aufbau guter Zahnputzgewohnheiten. Denke daran, je früher Du beginnst und je regelmäßiger Du bist, desto einfacher wird es sein. Du möchtest, dass das Putzen zur Routine wird, also widerstehe Ausnahmen wie nach einem langen Tag oder im Urlaub.


2. VIEL SPAß

Verwandle das Zähneputzen in einen lustigen Moment, singe ein lustiges Lied oder verwende Charaktere und Geschichten, um Dein Kind zu inspirieren. Lerne unsere Dschungelfreunde kennen und lese über ihre Putzabenteuer.


3. LEHRE, WARUM ES SO WICHTIG IST

Kinder lieben es, nach dem Warum zu fragen? Erkläre, warum das tägliche Zähneputzen wichtig ist. Lasse sie wissen, wie man verhindert, dass sich Bakterien auf den Zähnen ansammeln, Plaque sich bildet und Karies verursacht wird.


4. GUTES BENEHMEN BELOHNEN

Belohne Dein Kind mit einem einfachen "Ich bin so stolz auf dich", einem High Five, einem Aufkleber oder einer besonderen Geschichte vor dem Schlafengehen.


5. MIT GUTEM BEISPIEL VORANGEHEN

Dein Kind wird von Dir lernen, also gehe mit gutem Beispiel voran. Zeige, wie Du jeden Tag putzt oder noch besser, putzt zusammen!


6. GEMEINSAM EINKAUFEN

Lasse Dein Kind am Einkaufen teilnehmen und suche seine/ihre Zahnbürste aus.



*Bitte frage Deinen Zahnarzt um Rat, um eine angemessene Verwendung dieses Produkts sicherzustellen.


Wann sollte ich anfangen, die Zähne meines Kindes zu putzen?


Es ist wichtig, mit dem Putzen von Milchzähnen zu beginnen, sobald sie erscheinen. Unabhängig vom Alter müssen die Zähne zweimal täglich, morgens und vor dem Schlafengehen, geputzt werden. Während der Nacht sind Bakterien aufgrund von Inaktivität und geringem Speichelfluss ungestört und können frei wachsen. Babys, Kleinkinder und Junioren sollten eine altersgerechte Bürste und Zahnpasta verwenden.



Wie kann ich Hohlräume VERHINDERN?


Hohlräume treten auf, wenn Nahrung (insbesondere Zucker) und Bakterien nach dem Essen oder Trinken nicht weggebürstet werden, so dass Bakterien Plaque bilden und sich ansammeln können. Bakterien bauen Zucker ab und wandeln ihn in Energie und Säure um, die den Zahnschmelz erweichen, bis sich ein Loch (Hohlraum) bildet. Der Zahnschmelz auf Kinderzähnen ist weicher und dünner als auf erwachsenen Zähnen, was Kinderzähne anfälliger für Karies macht.

Hohlräume sind vermeidbar. Hier sind ein paar Tipps, um sie fernzuhalten:


Wie kann ich mein Kind dazu bringen, gute Putzgewohnheiten anzunehmen?


1. NEHME FRÜHZEITIG GUTE MUNDGEWOHNHEITEN AN

Bringe Deinem Kind bei, mindestens zweimal täglich für 2 Minuten zu putzen. Damit sollte begonnen werden, sobald die ersten Zähne erscheinen.



2. SCHÜTZE DEN ZAHNSCHMELZ DEINES KINDES MIT FLUORID

Die regelmäßige Einnahme von Fluorid härtet den Zahnschmelz und macht es der Säure schwerer, einzudringen und Karies zu verursachen. Beginne mit der Verwendung von Fluorid-Zahnpasta, wenn Dein Kind versteht, dass Zahnpasta ausgespuckt und nicht geschluckt werden sollte, spätestens im Alter von 3 Jahren. Erkundige Dich bei Deinem Zahnarzt, wann die beste Zeit ist, um zu beginnen. Die meisten Zahnpasten enthalten Fluorid, aber sei vorsichtig, zu viel Fluorid kann Zahnverfärbungen verursachen.



3. BEGRENZE ODER VERMEIDE ZUCKERHALTIGE LEBENSMITTEL

Bakterien lieben zuckerhaltige Lebensmittel, Getränke, Säfte und Süßigkeiten. Deshalb sollten Kinder, wenn möglich, im Anschluss immer direkt ihren Mund spülen oder ihre Zähne putzen. Wähle zuckerfreie Medikamente.


4. BEGINNE MIT BESUCHEN BEI DEINEM MUNDGESUNDHEITSEXPERTEN

Bringe Deine Kinder, ab dem ersten Geburtstag, zu Deinen eigenen zahnärztlichen Untersuchungen mit, damit sie sich an die Umgebung der Zahnarztpraxis gewöhnen können.



5. BEHALTE GUTE MUNDGESUNDHEITSGEWOHNHEITEN SELBST BEI

Bakterien, die Zahnverfall verursachen, können von Erwachsenen an Kinder weitergegeben werden. Dies kann durch das Probieren von Lebensmitteln passieren und/oder durch das Reinigen eines Schnullers mit dem Mund.[1]. Daher ist es wichtig, dass auch Eltern eine gute Mundgesundheit aufrechterhalten.


Wann sollte mein Kind ANFANGEN, ZUM ZAHNARZT ZU GEHEN?


Experten empfehlen, dass Du Dein Kind zum Zahnarzt bringst, wenn die ersten Milchzähne erscheinen. Der Zahnarzt kann Deinem Kind eine vollständige Untersuchung und Dir nützliche Ratschläge geben.

Die Planung des ersten Termins, bevor ein potenzieller Hohlraum auftritt, wird den ersten Besuch entspannter machen und den Ton für eine lebenslange Gewohnheit angeben. Lasse Dein Kind wissen, was es erwartet, sei ruhig, positiv und beruhigend. Versuche, einen Termin zu einem Zeitpunkt zu vereinbaren, zu dem Dein Kind wahrscheinlich ausgeruht und kooperativ ist.


Für BABYS, KIDS & JUNIOREN



Verwandte Artikel