Du bist gerade auf:

G.U.M Deutschland

Um einen Händler zu finden, wählen Sie bitte Ihr Land und Ihre Sprache aus. Sie werden auf die Website Ihres Landes weitergeleitet.

  • Vereinigtes Königreich
  • Belgien
  • Deutschland
  • Dänemark
  • Spanien
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Italienisch
  • Niederlande
  • Polen
  • Portugal
  • Schweden
Glückliches älteres Paar mit strahlendem Lächeln und gepflegten Zähne im Park

Mundgesundheit für Senioren: Bis ins hohe Alter

Möchtest Du Deine Zähne und Dein Zahnfleisch bis ins hohe Alter stark und gesund erhalten? Dann fange heute schon damit an, Deine Mundpflege Rituale im Auge zu behalten.

Das Engagement für eine gute Mundgesundheit wird sich im Alter auszahlen. Deine Zähne und Dein Zahnfleisch bleiben gesund und behalten ihre Stärke. Damit vermeidest du Karies, Zahnfleischentzündungen, Parodontitis und andere unerwünschte Folgen.

Umgekehrt kann die Vernachlässigung regelmäßiger Mundhygiene zu einer Reihe von Mundkrankheiten führen. Bleiben diese länger unbehandelt, können sie sich verschlimmern und einen invasiveren Eingriff notwendig machen.

Eine umfassende Mundgesundheitspflege umfasst tägliche Rituale, eine gesunde Ernährung, Achtsamkeit auf die Gesundheit des Zahnfleisches und regelmäßige Zahnarztbesuche.

Im Folgenden findest Du einige Tipps, was Du bei der Pflege Deiner Zähne im Alter beachten kannst, damit sie auch in Zukunft gesund und stark bleiben.

Verändern Zähne und das Zahnfleisch sich, wenn man älter wird?

Die kurze Antwort ist ja: Deine Zähne und Dein Zahnfleisch verändern sich, wenn Du älter wirst. Die Veränderung hängt von Deiner Gesundheit, Deinem Alter, Deiner Mundpflegeroutine und einer Reihe anderer Faktoren ab. Im Allgemeinen gibt es jedoch viele Möglichkeiten, wie sich Deine Zähne mit zunehmendem Alter verändern können:

  • Das Zahnfleisch kann zurückgehen und auch empfindlicher werden
  • Die Zähne können rissig werden oder sogar Teile des Schmelzes abbrechen 
  • Alte Füllungen oder Kronen können herausbrechen oder verloren gehen
  • Langer Drogen-, Alkohol- oder Tabakkonsum kann die Zähne schädigen oder schwächen
  • Auch die Lebensgewohnheiten und/oder die genetische Veranlagung können die Zähne im Laufe der Zeit beeinträchtigen.

Insgesamt können sich Deine täglichen Gewohnheiten, Deine Gene und Deine Allgemeingesundheit natürlich auf Deine Mundgesundheit auswirken, dies wird mit zunehmendem Alter deutlicher. Eine frühzeitige Abnutzung der Zähne kann einen hohen Tribut fordern, daher ist es wichtig, sich frühzeitig gute Gewohnheiten anzueignen.

Wenn alternde Zähne ihren „Glanz“ verlieren

Mit zunehmendem Alter wirst Du vielleicht auch feststellen, dass Deine Zähne ihren weißen, strahlenden Glanz verlieren. Das liegt unter anderem daran, dass das Dentin welches sich unter dem Schmelz befindet, gelblicher ist als der Schmelz. Dieses gelbe Dentin kann durch den Zahnschmelz hindurchschimmern, vor allem wenn der Zahnschmelz abgenutzt ist oder Risse aufweist.

Außerdem können Deine Zähne durch Ernährung ihren Glanz verlieren. Kaffee, Tee, Tabak und Rotwein sind dafür bekannt, dass sie die Zähne verfärben und ihre Farbe beeinträchtigen.

Wann beginnen Zähne zu altern?

Die Zähne beginnen im Grunde genommen zu "altern", sobald sie gebildet werden, da die Umgebung, die Ernährung und andere Faktoren die Zähne schon in jungen Jahren beeinflussen können. Im Alter von etwa 6 Jahren verlieren Kinder ihre Milchzähne, und die bleibenden Zähne brechen in die Mundhöhle durch. Bei den bleibenden Zähnen hängt die Geschwindigkeit der Alterung in erster Linie von Gesundheit, Genetik und der Umgebung ab.

Können alternde Zähne aufgehellt werden?

Bleaching-Produkte und Behandlungen sind für Menschen jeden Alters verfügbar. Sie sind ein beliebtes und wirksames Mittel, um die Zähne heller und weißer aussehen zu lassen. Bleaching solltest Du nur in Deiner Zahnarztpraxis durchführen lassen. Verfärbungen durch Kaffee, Tee etc. kannst Du auch selbst entfernen. 

Wie Du Deine Zähne im Alter stärkst

Die „reife Mundpflege“ bezieht sich auf die Mundpflege im höheren Lebensalter. Diese Art der Pflege berücksichtigt die natürliche Abnutzung der Zähne im Alter, die Gesundheit, die Ernährung und andere Faktoren, die sich auf das Aussehen und die Festigkeit der Zähne auswirken können.

1. Halte Dich an ein umfassendes tägliches Mundpflegeritual

Du solltest Deine Zähne zweimal täglich mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta putzen, um Plaquebildung (Zahnbelag) zu verhindern und Fluorid auf Deine Zähne aufzutragen.

Mann putzt sich die Zähne und lächelt

Plaque (Zahnbelag) ist ein klebriger Film aus Bakterien, der sich auf den Zähnen bildet und zu Karies und Zahnfleischerkrankungen führen kann, wenn er nicht entfernt wird. Zähneputzen entfernt die Plaqueablagerungen. Daher solltest Du 3x am Tag (morgens, mittags, abends) mindestens 2 Minuten lang gründlich Deine Zähne putzen.

Zusätzlich solltest Du die Zahnzwischenräume einmal täglich reinigen, um Speisereste und Plaque zu entfernen. Dieser Bereich kann durch eine Zahnbürste nicht erreicht werden und es können sich Plaquansammlungen bilden , die Karies und Gingivitis (Zahnfleischentzündungen) auslösen.

Video Anleitung wie man sich die Zahnzwischenräume richtig reinigt

Sowohl das Zähneputzen als auch die Zahnzwischenraumreinigung tragen dazu bei, die Bildung von Zahnstein zu verhindern. Dieser bildet sich, wenn Plaque auf den Zähnen bleibt und mineralisiert (verhärtet). Merke: Ohne Plaque kein Zahnstein 😊

Zahnstein kann nur vom Zahnarzt entfernt werden. Daher ist die Vorbeugung von Zahnstein entscheidend für eine gute Mundgesundheit.

2. Achte auf eine gesunde Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist für den gesamten Körper von Vorteil, also auch für Zähne und Zahnfleisch.

Achte auf eine Ernährung, die viel Obst und Gemüse, Eiweiß und stärkehaltige Lebensmittel wie Kartoffeln, Brot, Reis und Nudeln enthält. Greife eher zu den Vollkornvarianten, die eine gesunde Menge an Ballaststoffen enthalten.

Nimm fett- und zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke nur in kleinen Mengen zu dir.

Zucker ist besonders schädlich für die Mundgesundheit, wenn er im Übermaß konsumiert wird. Gerade auf „Einfach-Zucker“ oder raffinierten Zucker sollte man achten. Dazu gehört Zucker, der Lebensmitteln oder Getränken zugesetzt wird (z.B. Schokolade, Süßigkeiten, Limonaden, Joghurt, Cornflakes) oder Zucker, der in Fruchtsäften, Smoothies, Sirup und Honig enthalten ist.

Bei der Aufspaltung von Zucker setzen die Bakterien in Deinem Mund bestimmte Säuren frei, die den Zahnschmelz angreifen können. Je mehr „Einfach- Zucker“ in Deiner Ernährung enthalten ist, desto größer ist das Risiko für Karies. Auch Zahnfleischentzündungen können durch Giftstoffe, die die Bakterien als Stoffwechselprodukt ausstoßen, entstehen.

Regelmäßiges Zähneputzen und die Reinigung der Zahnzwischenräume tragen dazu bei, diese Auswirkungen zu vermeiden. Dennoch führt eine erhöhte zuckerreiche Ernährung zu Gewichtszunahme und erhöht das Diabetesrisiko.

Eine Reduzierung des Zuckerkonsums und eine gesunde, ausgewogene Ernährung sind eine der besten Möglichkeiten, die Zähne und das Zahnfleisch stark und gesund zu erhalten.

3. Achte auf die Gesundheit des Zahnfleisches

Das Hauptaugenmerk bei der Mundgesundheitspflege liegt auf den Zähnen, aber auch das Zahnfleisch spielt eine entscheidende Rolle für die langfristige Gesundheit.

Zähneputzen hilft, Plaque vom Zahnfleischrand fernzuhalten. Die Zahnzwischenraumreinigung entfernt Zahnbelag zwischen den Zähnen und hält somit Plaque auch vom Zahnfleisch fern.

Wenn sich Plaque am und unter dem Zahnfleischrand ablagert, kann dies eine Zahnfleischentzündung verursachen, die zu Blutungen und anderen Problemen führt. Wird die Entzündung nicht behandelt, geht das Zahnfleisch immer weiter zurück und der Zahn kann locker werden.

Eine weitere Begleiterscheinung ist der Mundgeruch. Auch dieser wird durch Bakterien verursacht und auch hier kann das Entfernen der Plaque helfen Mundgeruch zu reduzieren. Wichtig hier – Zungenreinigung nicht vergessen!

4. Besuche regelmäßig Deine Zahnarztpraxis

Gehe zweimal im Jahr zur Kontrolle zu Deinem Zahnarzt und/oder Deiner Prophylaxe Expertin. Bei diesem Termin wird Deine Mundgesundheit überprüft und Deine Zähne professionell gereinigt und poliert (Professionelle Zahnreinigung). 

Zahnarztbesuche geben Dir auch die Möglichkeit, Fragen zu Deiner Mundgesundheit zu stellen und Pflegetipps zu erhalten. 

Das übergeordnete Ziel, Zähne zu erhalten

Alle oben genannten Maßnahmen sind nicht nur wichtig, um Deine Zähne und Dein Zahnfleisch zu stärken, sondern auch, um das ultimative Ziel zu erreichen: Deine eigenen Zähne im Alter zu erhalten. Wenn Du ein Leben lang gute Gewohnheiten pflegst, verbessern sich die Chancen, Deine Zähne bis ins hohe Alter zu bewahren. Kein Ersatz ist so gut wie Deine eigenen Zähne, ob nun beim Essen oder beim Sprechen.

SUNSTAR GUM® hilft Dir dabei, zu lernen, wie Du Deine Zähne und Dein Zahnfleisch stärkst und in jeder Lebensphase bestmöglich pflegen kannst. Wenn Du heute die richtigen Schritte unternimmst und die richtigen Produkte verwendest, wird Deine Mundgesundheit auf lange Sicht stabil sein.